Dörthe Eickelberg
Augen Unterschrift

TV- Moderatorin, Regisseurin, Kabarettistin
 
Dörthe Eickelberg ist seit 2008 für ARTE in ganz Europa unterwegs, zusammen mit ihrem französischen Co- Moderator.
Ihr Ziel: Forscher und Forschungen, von Quanten bis Elefanten. Der Motor, der sie antreibt: die Lust am Reisen und am Umgang mit Menschen.
(Und mit Tieren, notabene: Dörthe lebt vegan.)
 
Eigentlich ist Dörthe staatlich zertifizierte Animationsfilmerin.
Am Institut für Animation in Ludwigsburg entwarf sie nächtelang Figuren und Geschichten.
Doch schon während des Studiums begann sie, mehrsprachig als Moderatorin für Filmfestivals zu arbeiten.
 
Nach einer Reihe handgefertigter Zeichen- und Puppentrickfilme fand Dörthe Eickelberg,
dass das Leben selbst auch schöne Geschichten erzählt.
So machte sie einen Dokumentarfilm über Protagonisten, die es gar nicht gibt: In "Fairies and Other Tales"
suchte sie ganz Island nach Elfen ab und diplomierte damit an der Filmakademie.
Der Film lief auf Festivals von Amerika bis Zimbabwe und nahm den ein oder anderen Preis mit nach Hause.
 
Um sich weiter abzuhärten, ging Dörthe nach Kanada und erzählte in der Öffentlichkeit Witze. Zu einer Zeit, als weder sie noch die meisten anderen in Deutschland wussten, was Standup Comedy ist, trat sie vor das kanadische Publikum als "ze German" und reiste mit kanadischen Comedians und einer Kamera bis ins Nachbarland. Ihr schlimmster Auftritt war der in einer amerikanischen Sportsbar.

Viele Entdeckungen nahm sie mit nach Berlin, unter anderem die des Improvisations- Theaters. Das Schöne hier: Dies ist ein Mannschaftssport. Sie schloss sich mit zwei Schauspielern zusammen und tourte über die deutschen Kabarett- Bühnen, sie war die Quotendeutsche in einer englischsprachigen Impro-Comedy-Truppe und wurde ausgewählt für den WDR Poetry Slam.

Im Internet flossen all diese Elemente zusammen. Für Watchberlin und den Holtzbrinck-Verlag drehte sie in Handarbeit Kurzfilme: die englischsprachige Satire- Reihe BE BERLINER!

Kurz darauf wurde sie von ihrem Lieblingssender weggeklickt. Dort moderiert sie heute das ARTE-Wissensmagazin XENIUS. Täglich.

Mittlerweile hat Dörthe Gast-Lehraufträge an der Filmakademie Baden-Württemberg, dem Institut für Animation in Ludwigsburg, der Universität für Film und Fernsehen in Babelsberg und der Universität der Künste in Berlin. Für indische Filmstudios und Hochschulen gab sie Seminare im ganzen Land, und die Europäische Weltraumorganisation ESA / EAC beauftragte sie mit einem Mediencoaching im Rahmen ihres Astronautentrainings.

Im Dezember 2013 gründete sie mit Pierre Girard und drei weiteren Kollegen die Produktionsfirma Labo M GmbH.

In den Drehpausen geht sie surfen.